Opinel Klappmesser mit Tradition

Opinel Klappmesser mit Tradition

Bereits im Jahr 1890 entwickelte Joseph Opinel ein kleines Taschenmesser für die Dorfbewohner seiner Region, einem kleinen Dorf in Savoyen. Diesen Entwurf entwickelte er stetig weiter, sodass immer weitere Messermodelle produziert werden konnten.

Mit dem Umzug der Produktion nach Cognin konnte diese weiter ausgebaut werden. Hier entstand auch das typische Logo eines jeden Opinel Messers: die gekrönte Hand. Diese wird, mit dem Firmennamen und der Gravur „France“, in jedes Messer gestanzt.

Zusätzlich erfand Opinel den Sicherheitsring (auch drehbare Zwinge oder Virobloc genannt), mit welchem man die Klinge im offenen sowie geschlossenen Zustand arretieren kann. Hierdurch werden Verletzungen durch unabsichtliches Zu- oder Aufklappen des Messers vermieden.

Bis heute produziert Opinel noch in Savoyen. Dabei hat das Messer noch dieselbe Form und Robustheit wie die ersten Modelle. Der Griff besteht aus Holz (klassischerweise Buchenholz), welcher mit einer Klinge aus gestanztem Kohlenstoffstahl ergänzt wird.

Ergänzend zum traditionellen Aufbau des Opinel-Taschenmessers gibt es heute auch weitere Varianten der ursprünglichen Klinge. Diese zeichnen sich durch verschiedene Holz- sowie Stahlarten aus.

Die Produktpalette reicht vom klassischen Taschenmesser über spezifizierte Küchenmesser bis hin zu ausgefallenen Sammlermessern – bei Opinel findet jeder das Taschenmesser, das zu ihm passt.

>Alle Produkte von Opinel<

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.